06/20/2004

Die Schweizer Sportholfäller liessen es wieder mächtig krachen!

Bereits zum zweiten Mal fand am 20. Juni 2004 in Flumserberg auf der wunderschönen Prodalp die Schweizer Meisterschaft im Sportholzfällen der STIHL TIMBERSPORTS SERIES statt. Trotz kalten Temperaturen und grauem Himmel fanden sich über 1'400 sportbegeisterte Zuschauer ein, um die spannenden Duelle der Wettkämpfer in den sechs verschiedenen Disziplinen mitzuverfolgen.

TIMBERSPORTS ist als Sportwettkampf aus der Szene der professionellen Holzfäller entstanden. Weltweit finden Wettkämpfe statt, bei denen die Athleten mit Kraft, Technik und professionellem Equipment die Besten ihres Standes ermitteln. Dabei werden in sechs verschiedenen Disziplinen mit Axt, Hand- und Motorsäge die Kräfte gemessen. Es gilt: Kraft entscheidet, Präzision gewinnt!

Auch in diesem Jahr wurde im Vorfeld der Schweizer Meisterschaft vom 16. bis 19. Juni 2004 ein Grundlagen Training Camp durchgeführt. Erfahrene, sowie auch top-motivierte neue Talente trainierten in diesem dreitätigen Camp die Disziplinen der STIHL TIMBERSPORTS SERIES unter Anleitung von zwei amerikanischen Profisportlern, die von dem Potential der Neulinge sichtbar beeindruckt waren. Themen der theoretischen Ausbildung waren die Wettkampf-Reglemente, Technik und Taktik der Disziplinen, Hinweise zum wettkampf-spezifischen Training und vor allem Sicherheitstipps. Beim anschliessenden Intensiv Training Camp am Samstag trainierten dann auch die bereits wettkampferfahrenen Athleten. Der Schwerpunkt lag bei den beiden Disziplinen „Hot Saw" und „Springboard 2. Stufe".

Unter den Augen von über 1'400 der Kälte trotzenden Zuschauern lieferten sich die Wettkämpfer an der Schweizer Meisterschaft am Sonntag auf der Prodalp spannende Duelle in den verschiedenen Disziplinen. Besonders die „Hot Saw" zog die Zuschauer mit ihrer geballten Kraft und Lautstärke in den Bann. Diese 25 kg schwere getunte Kettensäge verfügt über einen 250 cm³ Motor mit 65 PS und erreicht eine Kettengeschwindigkeit von 70 m/s. In allen sechs Disziplinen wurde um Zehntelssekunden gekämpft – die 14 Athleten boten dem begeisterten Publikum einmal mehr Sportholzfällen vom Feinsten!

Der Aufsteiger Martin Zaugg überraschte alle, indem er sich mit dem Vize-Europameister Thomas Gerber ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen im Kampf um den Schweizer Meister Titel lieferte – welches Martin Zaugg mit einer hervorragenden Leistung für sich entschied. Damit wurden die Favoriten Thomas Gerber und Hermann Schönbächler, der sich im Stechen mit Markus Hebeisen geschlagen geben musste, auf die Ränge 2 und 4 verwiesen. Am Ende dieses spannenden Wettkampftages sah das Ranking folgendermassen aus:

Rangliste Schweizer Meisterschaft 2004

Rang Vorname / Name Wohnort / Kanton
1. Martin Zaugg Wasen i. E. (BE)
2. Thomas Gerber Rohrbachgraben (BE)
3. Markus Hebeisen Wasen i. E. (BE)
4. Hermann Schönbächler
5. Andreas Mäder Schwanden b. Brienz (BE)
6. Stephan Hübscher Waltalingen (ZH)
7. Christophe Geissler Aigle (VD)
8. Toni Flückiger Grünenmatt (BE)
9. Matthias Knörr Nennigkofen (SO)
10. Cyril Pabst Puidoux-Gare (VD)
11. Vincent Scherly Les Avants (VD
12. Emanuel Wahlen Corseaux (VD)
13. Geoffrey Ryser Nidau (BE)
14. Peter Odermatt Buochs (NW)

Mit seinem Sieg an der Schweizer Meisterschaft qualifizierte sich Martin Zaugg direkt für die Europäische Meisterschaft vom 11. bis 12. September 2004 im Olympiapark München, Deutschland, wo die 14 besten Europäischen Sportler um den Titel des Europameisters kämpfen werden. Insgesamt winkt bei der Veranstaltung ein Preisgeld von ca. € 18‘000,-. Die vier Erstplazierten erhalten ausserdem eine Reise zum Finale der US-STIHL TIMBERSPORTS SERIES in die USA.

Weitere Informationen zu STIHL TIMBERSPORTS erhalten Sie bei:
STIHL VERTRIEBS AG
Industrie Isenriet
8617 Mönchaltorf
Tel. 01 / 949 30 30
Fax 01 / 949 30 20
info@stihl.ch
www.stihl.ch