06/29/2003

Spannende 1. Schweizer Meisterschaft im Sportholzfällen auf der Prodalp!

Am 29. Juni 2003 fand in Flumserberg auf der wunderschönen Prodalp die 1. Offene Schweizer Meisterschaft im Sportholzfällen der STIHL TIMBERSPORTS SERIES statt. Bei strahlendstem Sonnenschein und unter den Augen von über 1'500 Zuschauern lieferten sich die Wettkämpfer spannende Duelle in den sechs verschiedenen Disziplinen.
TIMBERSPORTS ist als Sportwettkampf aus der Szene der professionellen Holzfäller entstanden. Weltweit finden Wettkämpfe statt, bei denen die Athleten mit Kraft, Technik und professionellem Equipment die Besten ihres Standes ermitteln. Dabei werden in sechs verschiedenen Disziplinen mit Axt, Handsäge und Motorsäge die Kräfte gemessen.

Im Vorfeld der diesjährigen 1. Offenen Schweizer Meisterschaft wurde vom 25. bis 27. Juni 2003 ein Grundlagen Training Camp durchgeführt. In diesem dreitägigen Camp trainierten erfahrene, sowie auch neue Talente die fünf Disziplinen der STIHL TIMBERSPORTS SERIES unter Anleitung von zwei amerikanischen Profisportlern. Themen der theoretischen Ausbildung waren die Wettkampf-Reglemente, Technik und Taktik der Disziplinen, Hinweise zum wettkampf-spezifischen Training und vor allem Sicherheitstipps. Beim anschliessenden Intensiv Training Camp am Samstag trainierten dann die bereits wettkampferfahrenen Athleten. Der Schwerpunkt lag bei den beiden Disziplinen „Hot Saw" und „Springboard 2. Stufe".

Bei strahlendstem Sonnenschein und unter den Augen von über 1'500 begeisterten Zuschauern lieferten sich die Wettkämpfer an der 1. Offenen Schweizer Meisterschaft am Sonntag auf der Prodalp spannende Duelle in den verschiedenen Disziplinen. Besonders die „Hot Saw" zog die Zuschauer mit ihrer geballten Kraft und Lautstärke in den Bann. Diese 25 kg schwere getunte Kettensäge verfügt über einen 250 cm³ Motor mit 65 PS und erreicht eine Kettengeschwindigkeit von 70 m/s. In allen sechs Disziplinen wurde um Zehntelssekunden gekämpft – die 12 Athleten boten dem Publikum Sportholzfällen vom Feinsten!
Thomas Gerber, Hermann Schönbächler und der Newcomer Cyril Pabst lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen im Kampf um den Schweizer Meister Titel, welches dann der amtierende Europameister Thomas Gerber für sich entschied. Damit verwies er Schönbächler und Pabst auf die Ränge 2 und 3. Am Ende dieses spannenden Wettkampftages sah das Ranking folgendermassen aus:

Rangliste Schweizer Meisterschaft 2003

Rang Vorname / Name Wohnort / Kanton
1. Thomas Gerber Rohrbachgraben (BE)
2. Hermann Schönbächler Biel (BE)
3. Cyril Pabst Puidoux-Gare (VD)
4. Toni Flückiger Grünenmatt (BE)
5. Christophe Geissler Aigle (VD)
6. Andreas Mäder Schwanden b. Brienz (BE)
7. Martin Zaugg Wasen i. E. (BE)
8. Stephan Hübscher Waltalingen (ZH)

Im weiteren starteten vier internationale Teilnehmer, die jedoch ausser Konkurrenz antraten: Werner Brohammer (D), Ralph Dengler (D), Robert Owens (GB) und Spike Milton (GB). Mit ihren starken Leistungen haben sie auch dazu beigetragen, dass der Wettkampf so erfolgreich war.

Die 30 besten Sportler dieses Jahres erreichten einen Platz für die Europäische Qualifikation vom 2. bis 3. August in Winterberg (Deutschland). Mit hervorragenden Leistungen schafften mit Thomas Gerber / Rohrbachgraben, Hermann Schönbächler / Biel, Markus Hebeisen / Wasen i. E., Cyril Pabst / Puidoux, Toni Flückiger / Grünenmatt, Martin Zaugg aus Wasen i. E. und Christophe Geissler / Aigle auch sieben Schweizer den Einzug in die Qualifikation. Eine Spitzenleistung! Wiederum die besten 12 des Qualifikationswettbewerbs erhalten ein Ticket für das Europäische Finale am 6. und 7. September in München. Dieses findet wie schon die letzten beiden Jahre auf der Seebühne im Olympiapark statt. Insgesamt winkt bei den Veranstaltungen ein Preisgeld von ca. € 20‘000,-. Die vier erstplazierten erhalten ausserdem eine Reise zum Finale der US-STIHL TIMBERSPORTS SERIES in die USA.