09/12/2004

Europäisches Finale der STIHL TIMBERSPORTS Series 2004

Kraftvolle Motorsägen hallten über die Seebühne des Münchener Olympiaparks – denn am 11. und 12. September 2004 fand in München das Europäische Finale der STIHL TIMBERSPORTS Series statt. Die Top-Athleten der europäischen Holzfäller-Elite boten einmal mehr spannende Wettkämpfe und Action pur.

Bereits zum dritten Mal traten die 14 besten Sportholzfäller aus Europa in den 6 Disziplinen – Standing Block Chop, Stock Saw, Single Buck, Underhand Chop, Hot Saw und Springboard – gegeneinander an. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten am Samstag, 11. September 2004, knapp 8'000 begeisterte Zuschauer die Athleten im Kampf um den europäischen Thron im Sportholzfällen. Kraft entscheidet, Präzision gewinnt!

Unsere vier Schweizer Sportler zeigten wieder einmal Sportholzfällen vom Feinsten. Bei der Entscheidung um den Titel des Europameisters lieferten sich der Bieler Hermann Schönbächler und Martin Komárek aus Tschechien ein spannendes Kopf an Kopf-Rennen, welches Komárek an der Hot Saw, einer getunten Wettkampfsäge mit 62 PS, mit nur einer einzigen Sekunde Vorsprung für sich entschied. Hermann Schönbächler, der kurz zuvor den neuen Europarekord an der Single Buck aufgestellt hatte, musste sich am Ende mit Platz zwei zufrieden geben. Thomas Gerber, der letztjährige Vize-Europameister belegte den ausgezeichneten dritten Platz. Der amtierende Schweizer Meister Martin Zaugg fiel trotz hervorragender Leistungen nach einer Disqualifikation in der Disziplin Underhand Chop auf den sechsten Rang zurück, dicht gefolgt von Toni Flückiger auf Rang Acht. Rangliste: 1.

Die Rangliste:

Rang Vorname / Name PunkteLand
1. Martin Komárek 80CZ
2. Hermann Schönbächler 65CH
3. Thomas Gerber 61CH
4. Spike Milton 60GB
5. Marco Trabert 47D
6. Martin Zaugg 46CH
7. Werner Brohammer 46D
8. Toni Flückiger 43CH
9. Roger Gehin 42F
10. Kurt Graf 36A
11. François Biero 29F
12. John van Kampen 25NL
13. Juan Angel Toledano 43E
14. Stefan Eble 21D

Am Sonntag dann traten beim ersten Europäischen Nationen Cup neun Nationen mit jeweils vier Sportholzfällern pro Team gegeneinander an. Zu den teilnehmenden Nationen gehörten die Schweiz, Österreich, Frankreich, Spanien, Grossbritannien, Tschechien, Niederlande, Norwegen und Deutschland. Im spannenden Finale standen sich die Teams aus Frankreich und Grossbritannien gegenüber, nachdem das Schweizer Team in der Zwischenrunde gegen die nicht zu schlagenden Briten ausschied und am Ende Platz drei belegte.

Weitere Informationen zu STIHL TIMBERSPORTS erhalten Sie bei:
STIHL VERTRIEBS AG
Industrie Isenriet
8617 Mönchaltorf
Tel. 01 / 949 30 30
Fax 01 / 949 30 20
info@stihl.ch
www.stihl.ch