09/03/2011

Der Schweizer Christophe Geissler ist Vizeweltmeister im Sportholzfällen!

Nachbericht Weltmeisterschaft 2011 Einzelwettkampf

STIHL® TIMBERSPORTS® Weltmeisterschaft 2011 in den Niederlanden. Der Schweizer Christophe Geissler ist Vizeweltmeister im Sportholzfällen

Die Top-Sportholzfäller der Welt kürten bei der STIHL TIMBERSPORTS Weltmeisterschaft 2011 ihren Besten: Jason Wynyard aus Neuseeland. Bereits zum vierten Mal errang er diesen Titel.

Den sensationellen zweiten Platz holte sich der Schweizer Christophe Geissler und Platz drei ging vor circa 3.500 Zuschauern an Martin Komarek aus Tschechien.

Insgesamt 16 Sportler aus ebenso vielen Nationen traten zu diesem Sportereignis im niederländischen Roermond an. Technische Präzision, Kraft und reichlich Sportholzfäller-Erfahrung waren bei der STIHL TIMBERSPORTS Weltmeisterschaft 2011 in den Niederlanden am Start.

Der Schnellste und technisch Perfekteste bei diesem Wettkampf der Weltbesten war Jason Wynyard. Zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt setzte sich der Neuseeländer gegen die Konkurrenz durch. Den zweiten und dritten Platz errangen der Schweizer Christophe Geissler sowie der Tscheche Martin Komárek. Der kanadische Sportler Mitch Hewitt stellte in der Disziplin Springboard einen neuen Weltrekord auf: In nur 38,24 Sekunden erklomm er einen 2,80 Meter hohen Stamm, um den Holzblock auf der Spitze mit der Axt zu durchtrennen.

Zudem wurden zehn weitere nationale Rekorde eingestellt. Der neue und alte Weltmeister Jason Wynyard nahm sein gutes Abschneiden nicht als selbstverständlich hin: „Ich freue mich sehr über den Sieg. Besonders, weil der Wettkampf spannend und sehr eng war. Ein ständiges Auf und Ab, mal war der eine vorne, mal der andere, aber das ist Teil des Sports."

Insgesamt lieferte sich das 16-köpfige Teilnehmerfeld aus Europa, den USA, Kanada, Australien und Neuseeland einen harten Kampf um den Titel. Mehrmals wechselte die Führung, erst in der letzten Disziplin fiel die Entscheidung für das Top-Trio aus Neuseeland, der Schweiz und Tschechien. Nach zwei Dritteln des Wettkampfs hatten auch die Sportler aus den USA und Deutschland noch gute Chancen auf einen Podiumsplatz, verspielten diese aber an der 65 PS-Renn-Motorsäge Hot Saw.

Bei bestem Wetter strömten rund 3.500 Zuschauer zur Weltmeisterschaft der STIHL TIMBERSPORTS SERIES nach Roermond im Südosten der Niederlande. Für Paul Sumalowitsch, Koordinator der Wettkampf-Serie, war das niederländische Debut ein großer Erfolg: „Auch wenn die Niederlande häufig als Land am Wasser gelten, gibt es hier reichlich Holz, eine vitale Sportholzfäller-Tradition und große Begeisterung. Die STIHL TIMBERSPORTS Weltmeisterschaft war auf jeden Fall ein durchschlagender Erfolg: Viele tausend begeisterte Zuschauer, jede Menge fairer Sport und elf neue Rekorde."